Microsoft hat in Frankfurt und Berlin seine ersten Cloud-Rechenzentrumsregionen in Deutschland eröffnet. Microsoft Azure ist der erste Dienst, der aus diesen Cloud-Regionen verfügbar ist. Für deutsche Kunden ist das eine gute Nachricht: „So wird sichergestellt, dass die ohnehin schon hohen weltweiten Standards mit zusätzlichen deutschen Sicherheitsanforderungen und -zertifikaten erfüllt werden“, erklärt Denk IT-Geschäftsführer Axel Denk. Er verweist auf die immer strikteren regulatorischen Grundlagen für die Cloud-Nutzung in den vergangenen Jahren, nicht zuletzt durch das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Ende Mai 2018.

Maximaler Datenschutz und höchste Transparenz

Von den neuen deutschen Rechenzentren profitieren vor allem Kunden, die ihre Daten in Deutschland speichern möchten oder müssen. Selbst die strengsten Compliance-Vorgaben lassen sich so problemlos erfüllen. Das Thema Compliance ist nur eine der Prinzipien, die für Microsoft bei lokalen Cloud-Rechenzentrumsregionen eine wichtige Rolle spielt. Auch Sicherheit, Datenschutz und Transparenz sind die zentralen Säulen der Microsoft-Philosophie. Der internationale Hard- und Software-Entwickler hat die Sicherheits- und Compliance-Standards der Trusted Cloud auf mehreren Ebenen über physische Rechenzentren, Infrastrukturen und Vorgänge in Azure hinweg erweitert – mit zahlreichen neuen Sicherheitslösungen wie Azure Sentinel und mehr als 90 Compliance-Zertifizierungen und -Bescheinigungen.

Vorteil: Kunden können unter Erfüllung sämtlicher gesetzlicher Vorgaben bestimmte Kundendaten in Deutschland speichern und dabei die volle Anbindung an das globale Cloud-Netzwerk von Microsoft nutzen.

Microsoft ist einer unserer wichtigsten Partner in unserem Cloud-Ökosystem. Daher sind wir sehr froh darüber, dass unseren Kunden ab sofort die internationale Cloud in den neuen deutschen Cloud-Regionen zur Verfügung steht“, betont Axel Denk. Für Sicherheitsbedenken sowie ein ungutes Gefühl bezüglich rechtlicher und regulatorischer Einschränkungen gibt es jetzt endgültig keinen Grund mehr. Mit den neuen Microsoft Rechenzentrumsregionen können nun auch vollintegrierte Azure-Dienste mit Datenlokation in Deutschland angeboten werden.

Ausbau im ersten Quartal 2020

Die neuen deutschen Regionen sind ab sofort für erste Kunden und Partner offen und werden in den nächsten Monaten sukzessive für zusätzliche Kunden und Partner zur Verfügung stehen. Office 365, Dynamics 365 und Power Platform, Microsofts Suite für intelligente Geschäftsanwendungen und -werkzeuge, werden voraussichtlich im ersten Quartal 2020 aus den deutschen Cloud-Regionen verfügbar sein. Office-365-Kunden mit Rechnungsadresse Deutschland werden zukünftig automatisch in deutsche Rechenzentren verschoben.

Im Rahmen seiner Onlinedienste bietet Microsoft Geschäftskunden bereits heute ein umfassendes Angebot zur sicheren Speicherung. Dazu gehören beispielsweise Cloud-, Hybrid- und On-Premise-Optionen – darunter auch der Azure Stack. Sollten Sie sich für nähere Informationen zur Cloud-Philosophie von Microsoft interessieren, so kontaktieren Sie bitte die kompetenten Mitarbeiter der Denk IT.