Denk IT News

| | Denk IT News

Platzsparend und leistungsstark: Perfekte Hardware für’s Büro und unterwegs

Für mehr Effektivität an Ihrem Arbeitsplatz haben wir für Sie leistungsstarke Monitore und Micro-Desktop-PCs von Dell sowie mit dem Microsoft Surface Pro 7 eine flexible Lösung zum Arbeiten unterwegs auf Lager.

Der Dell-Monitor P2419H mit einer Diagonalen von 23,8 Zoll (60,5 Zentimeter) benötigt aufgrund seines dünnen Profils und des kleinsten Monitorsockels seiner Klasse auf Ihrem Schreibtisch kaum Platz. Für maximalen Komfort können Sie das Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln schwenken, neigen und in der Höhe verstellen. Zur Ausstattung gehören unter anderem HDMI- und Display-Port, ein VGA-Anschluss sowie zwei USB-Buchsen. Der LCD-Monitor unterstützt 16,7 Millionen Farben und hat eine Reaktionszeit von gerade mal 5 Millisekunden

Dell Monitor P2419H
156,90€ zzgl. MwSt. 

Ebenfalls platzsparend konzipiert ist der Micro-Desktop-PC Dell OptiPlex 3070. An Bord werkelt der flotte Prozessor Intel Core i5-9500T, die SSD-Festplatte schluckt 128 Gigabyte Daten und der Arbeitsspeicher umfasst 8 Gigabyte DDR4-Speicher. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Pro zum Einsatz, ausstattungstechnisch bietet der OptiPlex 3070 unter anderem sechs USB-Ports und eine HDMI-Buchse. Zum Lieferumfang gehören eine kabelgebundene Maus sowie eine Tastatur.

Dell Optiplex
536,94€ zzgl. MwSt.

Für die Arbeit außer Haus eignet sich das Microsoft Surface Pro 7 perfekt. Der 12,3 Zoll große Touchscreen fungiert gleichermaßen als Tablet und als Notebook. Angetrieben wird das Surface Pro 7 durch einen Intel Core i5-Prozessor mit 1,1 Gigahertz. Verbaut sind neben 8 Gigabyte Arbeitsspeicher zwei Fernfeld-Studiomikrofone, Bluetooth und WLAN. Mit bis zu 10,5 Stunden überstehen Sie mit einer Akkuladung locker Ihre Arbeitstage. Neben Windows 10 ist auch Office 365 installiert. Das Microsoft Surface Pro 7 beinhaltet den Surface Pen und das Surface Pro Type Cover.

Surface Pro 7 Bundle
1.218,86€ zzgl. MwSt.

By |2020-05-25T12:32:20+02:00Mai 25th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Platzsparend und leistungsstark: Perfekte Hardware für’s Büro und unterwegs

SonicWall Secure Mobile Access: Sicherer Daten-Zugriff von überall

Gerade in Zeiten der Corona-Krise setzen viele Unternehmen auf das Home-Office, die Geschicke der Firmen werden jetzt zu großen Teilen von zu Hause aus gelenkt. Zentrale Themen sind dabei Datenverfügbarkeit und Datensicherheit. Ein perfektes Hilfsmittel in dieser außergewöhnlichen Situation ist der SonicWall Secure Mobile Access (SMA), mit dem Betriebe ihren Angestellten jederzeit und überall auf sämtlichen Geräten Zugang zu geschäftskritischen Unternehmensressourcen ermöglichen. SMA erhöht die Produktivität, gewährleistet maximale Sicherheit, reduziert die Komplexität beim Zugriffsmanagement und verringert gleichzeitig die Investitionskosten dank integrierter Lastverteilung ohne zusätzliche Hardware oder Services.

Hinter SMA verbirgt sich ein einheitliches Secure Access Gateway. Die Anwender profitieren von höchstem Bedienkomfort. Ein zentrales Zugriffsportal und eine einzige URL sowie ein Standard-Webbrowser genügen, um auf alle geschäftlichen Anwendungen zuzugreifen. Wer welche Ressourcen nutzen darf, lässt sich problemlos durch das Definieren von Regeln über die Zugriffskontroll-Engine festlegen.

Personalisierbares Webportal

SonicWall Secure Mobile Access ist für jeden Mitarbeiter individualisiert: Nach der Anmeldung erhält dieser den Zugriff über ein personalisierbares Webportal im Browserfenster. Das Portal zeigt nur die Links und Lesezeichen an, die relevant für die jeweiligen Endpunkt-Geräte, -Benutzer oder -Gruppen sind. Unterstützt werden alle gängigen Geräteplattformen einschließlich Windows, Mac OS, Linux, iOS und Android sowie eine Vielzahl von Browsern.

Für höchste Sicherheit sorgen die neuesten Verschlüsselungsalgorithmen und Chiffrierverfahren. Der Zugriff auf Daten erfolgt für den Anwender nahtlos – für ihn spielt es bezüglich der Performance keine Rolle, ob sich die Unternehmensressourcen im lokalen Netzwerk, im Web oder in einer gehosteten Cloud befinden. Ein zusätzlicher Vorteil: SMA ist flexibel skalierbar – so können Unternehmen ganz kurzfristig und bedarfsweise reagieren und jederzeit Anpassungen vornehmen, je nachdem, ob nur eine Handvoll oder tausende Mitarbeiter den Datenverkehr nutzen möchten.

Bedarfsgerechte Lösungen

SonicWall hat verschiedene Secure Mobile Access (SMA)-Appliances im Portfolio. Unsere Experten der Denk IT erklären Ihnen gerne im persönlichen Gespräch die jeweiligen Vorteile sowie die unproblematische Einrichtung und die flexiblen Implementierungsoptionen mit virtuellen und physischen Appliances.

Seit mehr als 25 Jahren schützt SonicWall kleine, mittlere und große Unternehmen weltweit vor Cyberkriminalität. Mit den unterschiedlichen Produkten und Partnerschaften kann eine Echtzeit-Cyberabwehrlösung für mehr als 500.000 globale Organisationen in über 150 Ländern bereitgestellt werden.

By |2020-05-18T14:31:14+02:00Mai 18th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für SonicWall Secure Mobile Access: Sicherer Daten-Zugriff von überall

Gold-Partnerstatus bei Synology – Hilfe für das Homeoffice

Die Denk IT GmbH trägt ab sofort den Partnerstatus Gold bei Synology, Spezialist für den sicheren Umgang mit Daten in Firmen. Das Unternehmen hat intelligente Lösungen entwickelt, um sensible Daten zu verwalten, zu sichern und zu schützen, ganz egal, wo auf diese zugegriffen werden muss. Dazu zählen neben Flash-Speichern auch Festplatten und verschiedene Cloud-Architekturen.

„Mit Synology vertrauen wir auf einen Partner, der die höchsten Anforderungen unserer Kunden problemlos zu erfüllen weiß“, freut sich Denk IT-Geschäftsführer Axel Denk. Synology hat seine Kompetenz bereits mit mehr als sechs Millionen Installationen unter Beweis gestellt. Die Daten-Lösungen eignen sich für alle Branchen und können für jeden Kunden maßgeschneidert werden.

Um Unternehmen während der Corona-Pandemie dabei zu unterstützen, das Arbeiten von zu Hause aus zu organisieren, bietet Synology bis zum 30. September 2020 kostenfreie VPN Plus Lizenzen an. Die kabellosen Router von Synology enthalten VPN-Server-Möglichkeiten, die eine flexible Arbeit im Homeoffice erlauben. Sowohl bestehende als auch neue Besitzer der kabellosen Synology-Router RT1900ac, RT2600ac und MR2200ac können den VPN Plus Client VPN Zugang und Site-to-Site VPN Lizenzen kostenlos erwerben. Alle Lizenzen sind unbefristet. Sie laufen auch nach dem 30. September nicht ab und erfordern keine zusätzlichen Kosten.

VPN Plus verwandelt jeden Synology-Router in einen leistungsstarken VPN-Server, der speziell dafür entwickelt ist, einfach eingerichtet und verwaltet zu werden.

Sollten Sie Fragen zu den Synology-Produkten oder generell zum Thema IT im Home-Office haben, so kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter der Denk IT. Wir helfen Ihnen umgehend weiter.

By |2020-04-28T11:27:59+02:00April 28th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Gold-Partnerstatus bei Synology – Hilfe für das Homeoffice

Denk IT: CodeTwo Partner of the Year 2019

Hohe Auszeichnung für die Denk IT: Das seit kurzem bei Großenlüder beheimatete zertifizierte IT-Systemhaus ist CodeTwo Partner of the Year 2019. CodeTwo, der weltweit größte Hersteller für E-Mail-Signaturen, bietet umfassende Lösungen für E-Mail-Verwaltung, Datensynchronisation, Postfachmigration und Backup an. Das Produktportfolio des Entwicklers richtet sich an Unternehmen, die Exchange Server On-Premise und/oder Office 365 betreiben.

„Wir sind sehr stolz auf das von CodeTwo uns gegenüber gebrachte Vertrauen und sehen dies als Beleg für unsere jahrelange intensive und freundschaftliche Partnerschaft“, erklärt Denk IT-Geschäftsführer Axel Denk. Die IT-Spezialisten aus Osthessen arbeiten sehr gerne mit CodeTwo zusammen, weil die millionenfach auf der ganzen Welt eingesetzte Software absolut zuverlässig läuft und maximale Sicherheit und Integrität gewährleistet. „Unsere Kunden profitieren von unseren exzellenten Geschäftsbeziehungen, weil wir direkten Kontakt zu den Technikern und dem Programmierer-Team haben und so mögliche Probleme sofort lösen können“, betont Denk.

CodeTwo entwickelt seine Programme selbst und beschäftigt keine externen Berater oder Dienstleister. Der Kundenstamm von CodeTwo wächst kontinuierlich seit dem Jahr 2006 und umfasst aktuell 79.000 Firmen aus 150 Ländern. Programme von CodeTwo sind in Sicherheitslösungen von Microsoft integriert, verfügen über Failover-Mechanismen und werden nach ISO-zertifiziertem Informationssicherheits-Managementsystem entwickelt.

Die Denk IT feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Das leistungsstarke IT-Systemhaus mit mehr als 40 Mitarbeitern ist bundesweit an acht Standorten vertreten. Die Hauptniederlassung befindet sich seit kurzem im „Zentrum 254“ An der Aspe nahe Großenlüder.

By |2020-03-27T11:58:05+01:00März 27th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Denk IT: CodeTwo Partner of the Year 2019

Denk IT in neuem Zuhause – „Standort ist ein absoluter Glücksgriff“

Denk IT an neuer Adresse im „Zentrum 254“ bei Großenlüder / Klares Bekenntnis zur Region

Das Fuldaer und Lauterbacher IT-Systemhaus Denk IT hat ein neues Zuhause. Im Gewerbepark An der Aspe nahe Großenlüder haben die mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im „Zentrum 254“ ihre vor kurzem fertig gestellte Hauptniederlassung bezogen. „Auf 3.500 Quadratmetern profitieren wir hier von idealen Möglichkeiten, um für eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft bestens gerüstet zu sein“, freut sich Geschäftsführer Axel Denk.

Der Umzug vom bisherigen Standort Am Alten Schlachthof in Fulda ins „Zentrum 254“ war aus Platzgründen erforderlich geworden. Die Denk IT hatte in den vergangenen Jahren enorm expandiert, in den bisherigen Räumlichkeiten war man an Kapazitätsgrenzen gestoßen. Um Kunden und Mitarbeitern optimale Bedingungen zu bieten, führte deshalb an einem Umzug kein Weg dran vorbei.

Die neue Dependance bietet 18 vollklimatisierte Büros, einen Besprechungsraum mit Dachterrasse sowie 35 Parkplätze. Der dreigeschossige Neubau mit rund 1.000 Quadratmetern ist energetisch und anlagentechnisch auf dem neuesten Stand. Axel Denk hebt das grüne Umfeld als Kontrast zum technisch geprägten IT-Arbeitsplatz hervor. „Wer wie wir hochkonzentriert arbeitet, braucht neben erholsamen Pausen auch mal Phasen der Inspiration. Hierfür finden wir in unserem neuen Gebäude ideale Voraussetzungen und das passende Umfeld.“

Eine besondere Bedeutung kommt der Infrastruktur zuteil. Direkt an der B 254 gelegen – daher resultiert der Name der Niederlassung – lassen sich Fulda, Lauterbach, Alsfeld und der Schwalm-Eder-Kreis zügig erreichen. „Kurze Reaktionszeiten und die Nähe zu unseren Kunden sind uns extrem wichtig“, betont Axel Denk. Deshalb bezeichnet er den Gewerbepark als „absoluten Glücksgriff“. Denn dieser verbinde Osthessen und Mittelhessen, und viele Kunden ließen sich aufgrund kürzerer Anfahrtszeiten deutlich effizienter erreichen, weil Probleme mit dem innerstädtischen Verkehr wie zuvor in der Barockstadt nicht mehr zur Tagesordnung gehören. Vom schnelleren IT-Service profitiere der gesamte Mittelstand der Region. Für die nahe Zukunft sieht der Diplom-Kaufmann sogar noch Verbesserungspotential, wenn die bereits vorhandenen Stadtumgehungen auch im Raum Lauterbach ergänzt würden.

Der Geschäftsführer des zertifizierten IT-Systemhauses ist im Rückblick glücklich, wie leicht ihm die Investitionsentscheidung An der Aspe gemacht geworden sei. „Gespräche mit gemeindlichen Vertretern waren von Anfang an zielführend und produktiv, wir sind auf viele offene Ohren gestoßen und sind nicht an bürokratischen Hürden gescheitert“, zeigt sich der 39-Jährige dankbar. So hätten sich alle Planungen schnell realisieren lassen. Bei der Standortfrage sah sich der IT-Dienstleister auch durch die Analysen eines großen Mineralölkonzerns und des führenden deutschen Lebensmitteldiscounters bestätigt. Kurzum: „Herz und Verstand haben uns schnell grünes Licht für unser Bauvorhaben gegeben.“

Axel Denk lobt zudem die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Projekt-Manager Klaus Jerabeck vom Lauterbacher Planungsbüro WellProject sowie dem Großenlüderer Architekten Markus Swoboda und allen beteiligten Firmen, die eine zügige und unkomplizierte Umsetzung des Neubau-Projekts ermöglichten. Alle zeitlichen Vorgaben konnten hundertprozentig eingehalten werden.

Auch wenn die Denk IT, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, an sieben anderen deutschen Standorten mit Niederlassungen vertreten und im gesamten Bundesgebiet tätig ist, so bekennt sich das Unternehmen eindeutig zur Region. „Hier sind unsere Wurzeln, hier haben wir eine besondere Verantwortung“, bringt es der Geschäftsführer auf den Punkt. Deshalb sieht er es am neuen Standort als große Chance, speziell jungen Menschen aus dem Raum Alsfeld und Lauterbach zukunftssichere Arbeitsplätze und eine Alternative zur täglichen Pendelei nach Frankfurt zu bieten.

Schon heute jobben Studierende der Hochschule Fulda und der Business School of Management and Technology Vogelsberg in Lauterbach bei der Denk IT. Der Firmensitz in Großenlüder befindet sich auf halbem Weg zwischen den beiden Studienorten, was einen echten Wettbewerbsvorteil bedeutet. „Die IT-Branche ist extrem schnelllebig. Aber im ,Zentrum 254’ haben wir die optimalen Voraussetzungen, um unsere Expansionspläne wie geplant umzusetzen und flexibel auf die sich ständig ändernden Marktsituationen zu reagieren“, resümiert Axel Denk voller Dankbarkeit. Denn dass die Weichen weiter auf Wachstum und Erfolg gestellt sind, hat einen entscheidenden Grund: „Ohne unsere Kunden, Partner, Lieferanten und Freunde, die uns über viele Jahre unterstützt haben, wären wir nicht hier, wo wir heute sind.“

Die Denk IT in Zahlen

  • Gründung: Jahr 2000
  • Mitarbeiter: 43
  • Kunden: 3.000
  • Partnerschaften: 32

Standorte

Die Denk IT ist bundesweit vertreten. Auf diese Weise garantiert das zertifizierte IT-Systemhaus seinen Kunden kurze Reaktionszeiten, optimale Beratung direkt vor Ort und schnelle Anfahrtszeiten. Neben der Hauptniederlassung in Großenlüder ist die Denk IT auch in Lauterbach sowie in Hannover, Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart und Leipzig ansässig.

Das ist die Denk IT

Als zertifiziertes IT-Systemhaus bietet die Denk IT kleinen und mittelständischen Unternehmen zukunftssichere und stabile IT-Lösungen. Diese sind nicht von der Stange, sondern werden für jeden Kunden individuell zusammengestellt und für höchste Effizienz maßgeschneidert. Zu den namhaften Kooperationspartnern gehören unter anderem Dell, Microsoft und die deutsche Telekom. Kunden profitieren so immer von den neuesten Hard- und Software-Produkten.

Das hochspezialisierte IT-Team der Denk IT besteht aus Diplom-, Master-, Bachelorabsolventen/innen und Fachinformatikern/innen. Hinzu kommen neben den Technikern zahlreiche Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Vertrieb, Marketing und Verwaltung.

Neben der Planung, Realisierung und Wartung von IT-Infrastrukturen, der Beschaffung von Geräten und Hardware-Komponenten verfügt die Denk IT unter anderem als erster zertifizierter Dell Cloud Partner Deutschlands und Microsoft Cloud Partner der ersten Stunde über ein herausragendes Know-how bei Cloud- und Digitalisierungs-Lösungen. Als zuverlässiger Aufgabenlöser und Innovationsvorreiter sind die Mitarbeiter der Denk IT rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zu erreichen.  Das Unternehmen legt höchsten Wert auf permanente Fort- und Weiterbildungen, umfangreiche Zertifizierungen und verfügt über ein Datenschutz-konformes Rechenzentrum.

By |2020-03-23T15:28:26+01:00März 23rd, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Denk IT in neuem Zuhause – „Standort ist ein absoluter Glücksgriff“

COVID-19: Wir machen Firmen fit für’s Home-Office

Das Coronavirus, COVID-19, hat unser Leben momentan fest im Griff – im privaten wie im beruflichen Bereich. Wir versprechen Ihnen, dass wir auf diese schwierige Situation optimal vorbereitet sind und unsere Geschäftstätigkeit zu 100 Prozent aufrechterhalten werden.

Die Krise zwingt leider auch viele kleinere und mittelständische Unternehmen dazu, Arbeitsabläufe in das Home-Office zu verlagern. Deshalb möchten wir Firmen unsere Unterstützung anbieten, für die aktuell das Home-Office die einzige Möglichkeit darstellt, um den Geschäftsbetrieb fortzuführen und Existenzen zu sichern. So können wir bei Bedarf neben effizienten Lösungen für Videokonferenzen und Telefonie auch Terminal Server/Citrix Server und die Collaboration-Software Microsoft Office 365, Microsoft Skype for Business beziehungsweise Microsoft Teams bereitstellen.

Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang die VPN-Vernetzung, um mehrere, auch sehr weit voneinander entfernte Standorte über das Internet als Kommunikationsweg miteinander zu verbinden. Jeder Mitarbeiter hat so von zu Hause aus Zugriff auf alle wichtigen Unternehmensdaten bei gleichzeitig maximaler Absicherung gegenüber Zugriffen durch Unbefugte.

Außerdem können wir bei der Infrastruktur und bei der Betreuung der Mitarbeiter im Home-Office helfen. So gewährleisten wir eine ausreichende Bandbreite und somit einen flotten Zugriff auf Daten und Programme durch die Bereitstellung von virtuellen Maschinen bzw. lokalen Servern im eigenen Rechenzentrum. Auch für die Beschaffung von Heimarbeitsplätzen stehen wir gerne zur Verfügung.

Wir hoffen, dass Sie und Ihre Mitarbeiter die schwierige Phase ohne gravierende wirtschaftliche Einbußen überstehen. Wenn wir Ihnen in irgendeiner Weise helfen können, haben wir für Ihr Anliegen stets ein offenes Ohr.

By |2020-03-19T12:06:42+01:00März 19th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für COVID-19: Wir machen Firmen fit für’s Home-Office

Dell vergrößert Notebook- und Convertible-Familie

Mit zahlreichen neuen Latitude-Notebooks und cleveren 2-in1-Systemen, so genannten Convertibles, hat der Lösungsspezialist Dell seine Rechner-Flotte erheblich ausgebaut. Optimiert wurde unter anderem die Sicherheit der Notebooks: So können sich die Nutzer bei zahlreichen Modellen sehr komfortabel über eine biometrische Authentifizierung anmelden, wodurch der Missbrauch durch Dritte unmöglich wird. Dazu gehören integrierte Fingerprint-Sensoren und Windows-Hello-fähige IR-Kameras. Weiterer Vorteil: Mitarbeiter müssen sich keine Passwörter mehr merken, die zur Legitimation erforderlichen Informationen haben sie immer dabei.

Zusätzliche praktische Features sind Dells SafeScreen-Technologie, ein Verschlussmechanismus für die integrierte Web-Cam, FIPS-201-zertifizierte Smart-Card-Reader sowie kontaktlose Smart-Card-Reader mit SafeID. Als Technologievorreiter hat Dell seine neuen Notebooks zudem mit dem SafeBIOS-Utility ausgestattet. Dieses verschafft IT-Abteilungen eine bessere Übersicht über den Schutzstatus des BIOS. Die Integrität der Firmware wird dazu in der Cloud gecheckt.

Laden ohne lange Wartezeit

Die ExpressCharge-Technologie, die man bisher überwiegend von Smartphones kannte, erlaubt jetzt auch in den neuen Dell-Systemen eine Turbo-Ladung, um die Geräte nach kurzer Zeit wieder nutzen zu können. 20 Minuten am Netz reichen aus, damit die Akkus bis zu 35 Prozent gefüllt sind. Nach einer Stunde haben diese sogar schon 80 Prozent ihrer maximalen Kapazität erreicht.

Zum neuen Portfolio gehören unter anderem neben dem 2-in-1-Notebook Dell Latitude 7400 auch die Latitude-7000-Serie mit 13 und 14 Zoll Diagonale. Nicht nur auf schicke Optik, sondern auch auf lange Haltbarkeit sind die Aluminium- und Carbon-Gehäuse ausgelegt. Dem Latitude 7200 2-in-1 mit 12-Zoll-Display hat Dell neben einer hintergrundbeleuchteten Tastatur eine gebürstete und eloxierte Aluminiumoberfläche spendiert. Auf Begeisterung dürften die neuen Geräte der Latitude-5000-Serie in 13, 14 und 15 Zoll bei Workaholics stoßen: Deren Akkus erlauben Arbeitszeiten von bis zu 22 Stunden am Stück. Dank Carbon-verstärkter Gehäuse sind die Notebooks robust konzipiert. Ein Novum bilden die neuen Docking-Stationen – Dell hat sie unter anderem als modulare Modelle mit erweiterter Stromversorgung ausgelegt.

ExpressConnect kennt das stärkste WLAN

Generell haben die Latitude-Modelle der zehnten Generation gegenüber ihren Vorgängern deutlich abgespeckt. Was die Mitarbeiter von IT-Abteilungen freuen dürfte: Die Verwaltung ist jetzt einfacher, auch der technische Support gestaltet sich unkomplizierter. Dafür sorgen die optimale Abstimmung von leistungsfähiger Hard- und Software sowie eine Reihe von Express-Technologieoptionen. Ein innovatives Feature ist ExpressConnect: So erkennt das Gerät automatisch das stärkste WLAN der Umgebung und stellt in Eigenregie eine Verbindung her.

By |2020-01-29T12:41:16+01:00Dezember 19th, 2019|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Dell vergrößert Notebook- und Convertible-Familie

Cloud App Security von SonicWALL: Schützen Sie Ihre Daten in der Cloud

Immer mehr Daten landen in der Cloud, nicht nur privat, sondern auch im beruflichen Umfeld. Eines hat dabei für jeden Anwender höchste Priorität: der gesicherte Zugriff auf eben diese Daten. Genau hierfür hat SonicWall seine Cloud App Security entwickelt, die maximale Sicherheit für ihre Nutzer und Daten in Cloud-Anwendungen einschließlich E-Mail, Messaging, Dateifreigabe und Dateispeicherung gewährleistet. Geeignet ist die Cloud App Security für Office 365, G Suite und andere SaaS-Apps.

Echtzeit-Analyse möglich

Eines der besonderen Features: Die Überwachung der Cloud-Nutzung ist dank einer intuitiven Dashboard-Ansicht in Echtzeit möglich. Zudem besteht die Option, Richtlinien zu definieren, um unbefugte Anwendungen basierend auf der Risikobewertung zu blockieren. Nicht nur Verstöße, sondern auch Sicherheitslücken lassen sich umfassend analysieren, um die Sicherheitseinstellungen optimal anzupassen. In Office 365 und G Suite können gezielte Phishing-, Identitätsbetrugs- und Kontoübernahmeangriffe identifiziert werden. Zudem können Anwender eingehende, ausgehende und interne E-Mails in Exchange Online und Gmail intensiv prüfen und vertrauliche Dateiuploads und nicht autorisierte Freigaben auf OneDrive und Google Drive verhindern. Darüber hinaus werden Nutzer vor Kontoübernahmen, Insider-Bedrohungen und kompromittierten Anmeldeinformationen geschützt.

Mehr als eine Million Sensoren

SonicWall Cloud App Security sammelt Bedrohungsinformationen über verschiedene Wege und aus unterschiedlichen Quellen. Dazu gehören unter anderem das prämierte Multi-EngineNetzwerk-Sandboxing-Service Capture Advanced Threat Protection sowie mehr als eine Million SonicWall-Sensoren, die rund um den Globus verteilt sind. Das Capture Security Center bietet eine zentrale Stelle für die Verwaltung, über die Administratoren auf einfache Weise historische und Echtzeitberichte über die Bewegungen im Netzwerk und in der Cloud erstellen können.

Falls Sie sich für Cloud App Security interessieren und beispielsweise wissen wollen, wie unproblematisch die Einbindung in Ihr bestehendes System funktioniert, kontaktieren Sie bitte unsere geschulten Mitarbeiter der Denk IT. Gerne erklären wir Ihnen ausführlich alle Stärken der Cloud-basierten Lösung von SonicWall für kompromisslosen Schutz und komfortable Netzwerkverwaltung.

By |2020-01-29T12:39:22+01:00Dezember 11th, 2019|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Cloud App Security von SonicWALL: Schützen Sie Ihre Daten in der Cloud

Für noch mehr Sicherheit: Microsoft mit ersten deutschen Cloud-Rechenzentren

Microsoft hat in Frankfurt und Berlin seine ersten Cloud-Rechenzentrumsregionen in Deutschland eröffnet. Microsoft Azure ist der erste Dienst, der aus diesen Cloud-Regionen verfügbar ist. Für deutsche Kunden ist das eine gute Nachricht: „So wird sichergestellt, dass die ohnehin schon hohen weltweiten Standards mit zusätzlichen deutschen Sicherheitsanforderungen und -zertifikaten erfüllt werden“, erklärt Denk IT-Geschäftsführer Axel Denk. Er verweist auf die immer strikteren regulatorischen Grundlagen für die Cloud-Nutzung in den vergangenen Jahren, nicht zuletzt durch das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Ende Mai 2018.

Maximaler Datenschutz und höchste Transparenz

Von den neuen deutschen Rechenzentren profitieren vor allem Kunden, die ihre Daten in Deutschland speichern möchten oder müssen. Selbst die strengsten Compliance-Vorgaben lassen sich so problemlos erfüllen. Das Thema Compliance ist nur eine der Prinzipien, die für Microsoft bei lokalen Cloud-Rechenzentrumsregionen eine wichtige Rolle spielt. Auch Sicherheit, Datenschutz und Transparenz sind die zentralen Säulen der Microsoft-Philosophie. Der internationale Hard- und Software-Entwickler hat die Sicherheits- und Compliance-Standards der Trusted Cloud auf mehreren Ebenen über physische Rechenzentren, Infrastrukturen und Vorgänge in Azure hinweg erweitert – mit zahlreichen neuen Sicherheitslösungen wie Azure Sentinel und mehr als 90 Compliance-Zertifizierungen und -Bescheinigungen.

Vorteil: Kunden können unter Erfüllung sämtlicher gesetzlicher Vorgaben bestimmte Kundendaten in Deutschland speichern und dabei die volle Anbindung an das globale Cloud-Netzwerk von Microsoft nutzen.

Microsoft ist einer unserer wichtigsten Partner in unserem Cloud-Ökosystem. Daher sind wir sehr froh darüber, dass unseren Kunden ab sofort die internationale Cloud in den neuen deutschen Cloud-Regionen zur Verfügung steht“, betont Axel Denk. Für Sicherheitsbedenken sowie ein ungutes Gefühl bezüglich rechtlicher und regulatorischer Einschränkungen gibt es jetzt endgültig keinen Grund mehr. Mit den neuen Microsoft Rechenzentrumsregionen können nun auch vollintegrierte Azure-Dienste mit Datenlokation in Deutschland angeboten werden.

Ausbau im ersten Quartal 2020

Die neuen deutschen Regionen sind ab sofort für erste Kunden und Partner offen und werden in den nächsten Monaten sukzessive für zusätzliche Kunden und Partner zur Verfügung stehen. Office 365, Dynamics 365 und Power Platform, Microsofts Suite für intelligente Geschäftsanwendungen und -werkzeuge, werden voraussichtlich im ersten Quartal 2020 aus den deutschen Cloud-Regionen verfügbar sein. Office-365-Kunden mit Rechnungsadresse Deutschland werden zukünftig automatisch in deutsche Rechenzentren verschoben.

Im Rahmen seiner Onlinedienste bietet Microsoft Geschäftskunden bereits heute ein umfassendes Angebot zur sicheren Speicherung. Dazu gehören beispielsweise Cloud-, Hybrid- und On-Premise-Optionen – darunter auch der Azure Stack. Sollten Sie sich für nähere Informationen zur Cloud-Philosophie von Microsoft interessieren, so kontaktieren Sie bitte die kompetenten Mitarbeiter der Denk IT.

By |2020-01-30T13:42:06+01:00September 24th, 2019|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Für noch mehr Sicherheit: Microsoft mit ersten deutschen Cloud-Rechenzentren

REDDCRYPT: E-Mail-Verschlüsselung ohne Kompromisse

E-Mail-Verschlüsselung unkompliziert und auf allerhöchstem Sicherheitsniveau: Das bietet REDDCRYPT, ein Produkt der im Jahr 2005 gegründeten REDDOXX GmbH mit Sitz in Kirchheim. Die Denk IT GmbH ist Premium Partner des Spezialisten für E-Mail-Management und IT-Sicherheit.

REDDCRYPT funktioniert mit jedem Mailsystem, mit jedem Provider und unabhängig vom verwendeten Endgerät. Vertrauliche Inhalte bleiben privat, weil die E-Mail automatisch vor dem Versenden verschlüsselt wird, und zwar auf dem Gerät, von dem man die E-Mail verschickt.

Unkomplizierte Handhabung

Dazu muss sich der Benutzer an der REDDCRYPT-App mit seiner E-Mail-Adresse und einem Passwort registrieren. Das ist auch schon alles. Im Hintergrund wird automatisch ein Schlüsselpaar generiert – bestehend aus einem öffentlichen und einem privaten Schlüssel. Beide Schlüssel werden bei REDDCRYPT hochgeladen, wobei der private zusätzlich mit einem Passwort verschlüsselt wird. Verschickt man die E-Mail an einen REDDCRYPT-Nutzer, so hat man als Absender nichts zu tun. Denn die Verschlüsselung erfolgt mit dem öffentlichen Schlüssel des Empfängers. Möchte man eine E-Mail an jemanden verschicken, der REDDCRYPT noch nicht verwendet, so muss diesem einmalig und nur für den ersten Empfang eine so genannte Passphrase, ein Schlüsselwort, per SMS oder telefonisch mitgeteilt werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass kein Unbefugter auf den Inhalt der E-Mail zugreifen kann.

Zum Lesen der E-Mail authentifiziert sich der Empfänger ebenfalls an der REDDCRYPT-App. Hat er bereits einen Zugang und die E-Mail wurde mit seinem öffentlichen Schlüssel verschlüsselt, so kann er die E-Mail sofort öffnen. Ohne Zugang generiert er sich diesen über seine E-Mail-Adresse und ein beliebiges Passwort. Zum Entschlüsseln der E-Mail muss lediglich noch die mitgeteilte Passphrase eingegeben werden. Praktisch: Ab der zweiten E-Mail erfolgt die gesamte Ver- und Entschlüsselung ebenfalls automatisiert im Hintergrund.

Support in Deutschland

REDDCRYPT basiert auf dem PGP-Verschlüsselungsverfahren und arbeitet wie bereits beschrieben mit einem Zertifikatspaar, also einem privaten und einem öffentlichen Schlüssel. Der größte Vorteil neben der hohen Sicherheit liegt in der einfachen Bedienbarkeit. Die Handhabung der Zertifikate verläuft nämlich komplett eigenständig im Hintergrund, der Anwender muss sich weder um die Zertifikate noch um die Technik kümmern. So wird professionelle E-Mail-Verschlüsselung auch für absolute Laien zum Kinderspiel.

Um die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) müssen sich REDDCRYPT-Kunden durch die lokale Ver- und Entschlüsselung ihrer E-Mails keine Sorgen machen. REDDCRYPT bietet zudem neben der Entwicklung auch einen umfassenden Support in Deutschland, das Rechenzentrum ist ebenfalls in Deutschland beheimatet.

Ist REDDCRYPT vor Hackern sicher?

Sollte REDDCRYPT Opfer von Hackern werden, so passiert: NICHTS! Da alle Daten auf den REDDCRYPT-Servern zusätzlich verschlüsselt werden, würden Angreifer lediglich die E-Mail-Adresse und Datenmüll sehen. Für Hacker ist es unmöglich, aus dem gespeicherten Passwort-Hash das tatsächliche Passwort zu errechnen. Da zum Entschlüsseln des privaten Schlüssels das Passwort benötigt wird, das nur der Nutzer kennt, können die verschlüsselten E-Mails nicht eingesehen werden.

REDDOXX hat mittlerweile 3.500 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Portfolio deckt die wichtigen Bereiche Anti-Spam, E-Mail-Archivierung sowie digitale Signatur und E-Mail-Verschlüsselung ab. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen, Konzerne und öffentliche Institutionen mit 5 bis 5.000 Mitarbeitern.

Sollten auch Sie Ihre E-Mails mit maximaler Sicherheit verschlüsseln wollen und sich für REDDCRYPT interessieren, so kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen als Premium Partner beim Umstieg auf REDDCRYPT.

By |2020-01-30T13:43:02+01:00September 13th, 2019|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für REDDCRYPT: E-Mail-Verschlüsselung ohne Kompromisse
Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Deaktivierung von Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ok