Denk IT Success Story: Frederik Sundermeier

„Hier wird gefördert und gefordert“

Frederik Sundermeier ist beruflich angekommen. Im IT-Systemhaus Denk IT fühlt sich der 28-Jährige pudelwohl – zunächst als Auszubildender, jetzt als IT-Systemkaufmann. Eigentlich wollte Frederik zunächst nur einen Einblick in die Berufswelt bekommen, sich technisches Wissen aneignen und durch Fortbildungen weiterentwickeln. Doch schnell wurde dem jungen Mann aus Riedstadt klar: In der Denk IT wird er gefördert und gefordert.

„Hier spielt es eine wichtige Rolle, selbstständig zu arbeiten und anspruchsvolle Aufgaben sowie Eigenverantwortung zu übernehmen.“

Frederik wurde von Anfang an bestmöglich betreut.

„Für den erfolgreichen Abschluss meiner Ausbildung war es essentiell, dass unsere Führungsebene meine Stärken erkannte und Vertrauen in meine weitere Entwicklung hatte.“

Das Resultat: Der angehende IT-Systemkaufmann schloss seine Ausbildung in anderthalb statt regulär in drei Jahren ab. Die Denk IT beschreibt der IT-Spezialist als „innovatives Unternehmen mit hoher Kundenzufriedenheit“. Zudem werde Teamplay großgeschrieben:

„Ich wurde hier toll aufgenommen und habe mich schnell mit allen Kollegen gut verstanden.“

Lob findet Frederik auch für die neue Firmenzentrale „Zentrum 254“ bei Großenlüder: Pluspunkte seien unter anderem die höhenverstellbaren Tische für jeden Mitarbeiter, Klimaanlagen in jedem Büro, ausreichend Parkmöglichkeiten und die grüne Umgebung. Mit seiner Berufswahl ist der 28-Jährige rundum zufrieden:

„Ich wollte mir einen zukunftssicheren Job aussuchen, bei dem es Abwechslung gibt und man sich weiterbilden muss, um am Ball zu bleiben. Hierfür ist ein Beruf in der IT geradezu prädestiniert.“

Und die Denk IT bietet die perfekten Rahmenbedingungen.

Von |2021-03-08T08:52:00+01:00März 8th, 2021|Denk IT News, Nachrichten|Kommentare deaktiviert für Denk IT Success Story: Frederik Sundermeier

Denk IT sucht IT-Nachwuchs

Wir suchen IT-Nachwuchs: Solltest du dich für eine Ausbildung zur IT-Kauffrau bzw. zum IT-Kaufmann für IT-Systemmanagement interessieren, kannst du uns ab sofort deine Bewerbungsunterlagen per E-Mail an bewerbung@denkit.com zukommen lassen.

Als Kauffrau/-mann für IT-Systemmanagement warten auf dich spannende Aufgaben in einem hoch motivierten Team: So kümmerst du dich unter anderem um die Vermarktung und Bereitstellung von maßgeschneiderten IT-Lösungen für unsere Kunden. Während deiner Ausbildung an unserem Hauptsitz im „Zentrum 254“ bei Großenlüder lernst du unter anderem die Analyse von IT-Systemen und Kundenanforderungen, das Erstellen von Angeboten, die Entwicklung von IT-Lösungen sowie die Umsetzung von Projekten.

Du solltest dich für Computertechnik interessieren und einen Realschulabschluss, Abitur oder einen vergleichbaren Abschluss haben. Englischkenntnisse sind wünschenswert. Außerdem legen wir Wert auf Teamfähigkeit und zielorientiertes Arbeiten.

Die Denk IT GmbH betreut rund 3.000 Kunden und verfügt über 32 Partnerschaften. Zu unseren namhaften Kooperationspartnern gehören unter anderem Dell, Microsoft und die Deutsche Telekom. Seit 2012 betreiben wir ein Datenschutz-konformes eigenes Rechenzentrum. Neben der Planung, Realisierung und Wartung von IT-Infrastrukturen sowie der Beschaffung von Geräten und Hardware-Komponenten verfügen wir unter anderem als erster zertifizierter Dell Cloud Partner Deutschlands und Microsoft Cloud Partner der ersten Stunde über ein herausragendes Know-how bei Cloud- und Digitalisierungs-Lösungen. Als zuverlässiger Aufgabenlöser und Innovationsvorreiter sind unsere zum Teil mehrfach zertifizierten Mitarbeiter der Denk IT rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zu erreichen.

Solltest du Fragen zur Ausbildung oder zu unserem zertifizierten IT-Systemhaus haben, so kannst du uns gerne telefonisch unter 0661-250090-0 oder per E-Mail an bewerbung@denkit.com kontaktieren.

Für freuen uns auf dich!

Von |2021-03-08T08:52:54+01:00Februar 15th, 2021|Denk IT News, Nachrichten|Kommentare deaktiviert für Denk IT sucht IT-Nachwuchs

Die Denk IT wird 20: Vom Ein-Mann-Betrieb zum zertifizierten IT-Systemhaus

20 Jahre! Geschäftsführer Axel Denk kann es selbst kaum glauben, wie schnell die zurückliegenden zwei Jahrzehnte vergangen sind. In diesen Tagen feiert die Denk IT GmbH mit Hauptsitz im „Zentrum 254“ nahe Großenlüder ihren runden Geburtstag. Corona-bedingt fällt die eigentlich geplante große Feier aus. Axel Denk nimmt sich trotzdem einen Moment Zeit, um auf die Anfänge seines IT-Systemhauses zurückzublicken, in dem mittlerweile mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind. Als gerade mal 18-Jähriger hatte der Diplom-Kaufmann die Denk IT in Lauterbach gegründet – in der Anfangszeit war das Unternehmen ein klassischer Ein-Mann-Betrieb. „Ich hatte speziell die Druckbranche, Agenturen und Medienhäuser im Visier“, erinnert sich Axel Denk, dessen Karriere im IT-Bereich sich schon in jungen Jahren abgezeichnet hatte.

                            

Mit fünf besaß der Vogelsberger seinen ersten eigenen Computer. Mitte der 90er Jahre war er bereits täglich stundenlang im Internet unterwegs – zu einer Zeit, als für die meisten Deutschen die Datenautobahn noch ein Fremdwort war. Schon als 15-jähriger Schüler reiste der heute 39-Jährige alleine um die Welt und erlangte später die Hochschulreife im US-Bundesstaat Montana. In dieser Zeit kümmerte er sich um die zentrale Computeranlage sämtlicher High Schools des Bundesstaats im Nordwesten der USA. Neben dem Software-Spezialisten Microsoft setzte danach auch die Lufthansa auf die Kompetenz des studentischen Unternehmensberaters. So zeichnete Denk für die Ausbildung des Vorstands in Frankfurt und der Führungskräfte der Kranich-Fluglinie in London verantwortlich.

Als Geschäftsführer der Denk IT legte der gebürtige Lauterbacher von Beginn an den Fokus auf alle relevanten IT-Tätigkeiten für Mittelständler, etwa das Errichten einer entsprechenden Infrastruktur, deren Sicherheit, den Datenschutz und die optimal auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Software. Die Anfragen nahmen zu, die Aufgaben wurden komplexer, und die Denk IT expandierte. Peu à peu erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter. Und zum ursprünglichen Standort in Lauterbach kamen die Hauptniederlassung in Fulda sowie zusätzliche Ableger in Hannover, Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart und Leipzig hinzu.

Seit Anfang des Jahres ist die Denk IT GmbH An der Aspe nahe Großenlüder beheimatet. „Auf 3.500 Quadratmetern profitieren wir hier von idealen Möglichkeiten, um für eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft bestens gerüstet zu sein“, freut sich Axel Denk. Der Standort ist nicht nur direkt an der B 254 perfekt zwischen Fulda, Lauterbach und Alsfeld gelegen, sondern auch ein Bekenntnis zur Region. Obwohl Geschäftspartner nicht nur aus Osthessen, Kassel, Erfurt, Würzburg oder Frankfurt, sondern sogar aus Shanghai, Bangkok und New York zu den Kunden zählen, fühlt sich Axel Denk seiner Heimat verbunden. Denn: „Im Gegensatz zu anderen Teilen der Welt zählt hier noch das Wort als verbindliche Zusage“, lobt der Geschäftsführer die Mentalität und die Zuverlässigkeit der hiesigen Geschäftspartner.

Die Denk IT GmbH betreut mittlerweile rund 3.000 Kunden und verfügt über 32 Partnerschaften. Zu den namhaften Kooperationspartnern gehören unter anderem Dell, Microsoft und die Deutsche Telekom. Seit 2012 betreibt das zertifizierte IT-Systemhaus ein Datenschutz-konformes eigenes Rechenzentrum. Neben der Planung, Realisierung und Wartung von IT-Infrastrukturen, der Beschaffung von Geräten und Hardware-Komponenten verfügt die Denk IT unter anderem als erster zertifizierter Dell Cloud Partner Deutschlands und Microsoft Cloud Partner der ersten Stunde über ein herausragendes Know-how bei Cloud- und Digitalisierungs-Lösungen. Als zuverlässiger Aufgabenlöser und Innovationsvorreiter sind die zum Teil mehrfach zertifizierten Mitarbeiter der Denk IT rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zu erreichen.

Mit Christopher Voges (Technische Leitung), Stefan Heyl (Vertriebsleitung) und Bettina Auth (Kaufmännische Leitung) kann sich Axel Denk auf eine erfahrene Führungsmannschaft verlassen. Zudem versucht das IT-Systemhaus, sich mit Studierenden der Hochschule Fulda und der Business School of Management and Technology Vogelsberg in Lauterbach, die bei der Denk IT jobben bzw. ein duales Studium absolvieren, frühzeitig selbst um kompetente Nachwuchskräfte zu bemühen. Denn der Geschäftsführer setzt auf Nachhaltigkeit und Kontinuität. „Für uns spielen nicht nur Kompetenz und Schnelligkeit eine Rolle, sondern auch Werte“, formuliert der 39-Jährige die Philosophie seines Unternehmens und stellt damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Spätestens in fünf Jahren, zum nächsten Jubiläum, soll dieser Geburtstag dann ausgelassen mit Kunden und Geschäftspartnern gefeiert werden.

Von |2020-09-25T08:02:48+02:00September 25th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Die Denk IT wird 20: Vom Ein-Mann-Betrieb zum zertifizierten IT-Systemhaus

SonicWall: Premiere für leistungsfähigste TZ-Firewalls aller Zeiten.

Noch einfachere und zugänglichere Verwaltung der Cybersicherheit.

Mit der neuen SonicWall TZ-Serie sowie der aktuellen Firmware-Version SonicOS 7.0 bietet SonicWall ab sofort die Möglichkeit, die Verwaltung der Cybersicherheit noch einfacher und zugänglicher zu gestalten. Die neuen Firewalls TZ570 und TZ670 sind die ersten Desktop-Firewalls, die einen Multi-Gigabit-Schutz vor Malware und Ransomware erlauben und damit den Schutz vor Hochgeschwindigkeitsbedrohungen im Datenverkehr unterstützen, der mit dem TLS 1.3-Standard verschlüsselt wird.

Möglich wird dies, weil die Firewalls so genannte Multi-Gigabit-Schnittstellen für die Verbindung mit SonicWall-Switches oder anderen Netzwerkgeräten in SD-Branch-Implementierungen an Bord haben. Vorteil: Auch kleinere und mittlere Unternehmen können so die stetig zunehmenden Cyberattacken ohne Beeinträchtigung der Netzwerkleistung bekämpfen. Selbst wenn alle Sicherheitsdienste eingeschaltet sind, erreichen TZ570 und TZ670 Bedrohungsabwehrgeschwindigkeiten von bis zu 2,5 Gbit/s.

Die Firewalls können bis zu 1,5 Millionen Geräte oder Benutzer verbinden und sichern – das entspricht einer 900-prozentigen Steigerung der maximalen Verbindungen pro Gerät. Bei SSL/TLS-Verbindungen schützen TZ570 und TZ670 bei aktivierter DPI-Funktion bis zu 30.000 gleichzeitige Verbindungen.

Die neuen TZ-Firewalls eignen sich zudem für Zero-Touch-Funktionen und lassen sich mit der neuen mobilen App SonicWall SonicExpress einfacher einrichten und verwalten. Die drei Schritte „Registrieren“, „Verbinden“ und „Verwalten“ reichen, um die Firewalls innerhalb weniger Minuten in Betrieb zu nehmen.

Als Bestandteil der neuen TZ-Firewall-Serie bietet SonicOS 7.0 Administratoren ein optimiertes Sicherheitsniveau mit modernen Benutzeroberflächen, intelligenten Geräteabbildungen, erweiterter Sicherheitskontrolle sowie wichtigen Netzwerk- und Verwaltungsfunktionen. Dank der SD-Branch-Ready-Funktionen können Zweigstellen oder verteilte Standorte blitzschnell verbunden und geschützt werden, was eine einheitliche Übersicht und Bedrohungserkennung von einer zentralen Stelle aus ermöglicht.

Die neuen Anwendungen können über den Cloud-Native Network Security Manager (NSM) 2.0 verwaltet werden. So erhalten Unternehmen eine einzige, benutzerfreundliche Cloud-Oberfläche für eine optimierte Verwaltung, Analyse und Berichterstellung mit innovativer Benutzeroberfläche und -erfahrung.

Die modifizierte SonicOS 7.0-Benutzeroberfläche ist übersichtlich, umfasst intelligente Geräte-Dashboards sowie neu gestaltete Topologien, vereinfacht die Erstellung und Verwaltung von Richtlinien und unterstützt die mobile SonicExpress-App.

Sollten Sie Fragen zu den Vorteilen und Einsatzgebieten der SonicWall-Firewalls TZ570 und TZ670 sowie zu SonicOS 7.0 haben, so kontaktieren Sie die Experten der Denk IT: Diese beraten Sie umfassend und klären Sie detailliert über einen möglichen Umstieg auf.

Von |2020-09-18T11:35:24+02:00September 17th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für SonicWall: Premiere für leistungsfähigste TZ-Firewalls aller Zeiten.

Die Dell Latitude-Serie – Mobile Funktionalität.

Mehrere Arbeitsplätze flexibel und effizient verbinden.

Der Corona-Lockdown und die Arbeit im Homeoffice haben in vielen Unternehmen gezeigt: Nicht jeder Laptop eignet sich für einen geschäftlichen Einsatz. Neben höheren Anforderungen an die Businessleistung sollte vor allem die Kompatibilität mit anderer Hardware bedacht werden. Als Antwort auf diese Herausforderungen liefert der IT-Spezialist Dell clevere Komplettlösungen, um Workspaces im Homeoffice und im Betrieb unkompliziert miteinander zu verbinden.

Hohe Flexibilität dank intelligenter Software

Die Latitude-Serie von Dell bietet innovative Business-Laptops für mittelständische bis große Unternehmen in der Einsteigerklasse und in gehobenen Preiskategorien – inklusive IT-freundlichen Verwaltungslösungen und einer smarten Einbindung in das Firmensystem. Zum Portfolio von Denk IT zählen der Latitude 5510 Business-Laptop und das Convertible Latitude 7410 (2-in-1). Mit intelligenter Software wie der integrierten KI von Dell Optimizer passen sich die Geräte stets ihrem Benutzer an. Die Latitude-Serie steht dabei für höchste Flexibilität und ermöglicht kinderleichtes Wechseln zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen. Durch die Einbindung des Touchscreens erhöht die 2-in-1-Funktion des Convertible Latitude 7410 die Workflow-Rate – für noch effizientere Arbeitsabläufe. Die Kamerablende schützt vor ungewolltem Zugriff und verhindert neugierige Blicke in das Homeoffice.

Intuitives Management der Tools

Mit Dell gelingt die Modernisierung des eigenen Workspace – dank intuitiver und proaktiver Lösungen im IT-Installations-Service. Die Dell Client Command Suite und der VMware Workspace ONE ermöglichen ein einfaches Management von Firmware und anderen Tools mit einheitlicher Geräteverwaltung. So lässt sich jede Anwendung an mehreren Arbeitsplätzen optimal mit Hilfe der Docking Stations von Dell bedienen.

Upgrade für die Konnektivität der Hardware

Die leistungsfähigen Dell Docking Stations steigern die Leistung des Notebooks und sorgen für eine reibungslose Konnektivität: Ob mit USB-C-Anschluss oder Thunderbolt – ein einziges Kabel verbindet das Notebook mit anderen Peripheriegeräten. Für einen besseren Überblick und eine bequemere Konfiguration von mehreren Bildschirmen bietet Denk IT die passenden QHD-Monitore der P-Reihe 2421D und 2729D. Die Wireless-Tastatur KM636 inklusive Maus rundet das Gesamtpaket des einfach zu bedienenden Workspace ab. Der Clou: Dieses Setup funktioniert im eigenen Zuhause sowie am Firmenarbeitsplatz und kommt dabei ganz ohne überflüssige Clients aus. Das hält die Kosten gering und entlastet die IT-Abteilung. Auch der Nutzer profitiert von einer fluiden Workspace-Flexibilität und der Ordnung am Arbeitsplatz.

Von |2020-09-23T07:48:37+02:00September 2nd, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Die Dell Latitude-Serie – Mobile Funktionalität.

Sie planen Investitionen in Ihre IT? – Das Land Hessen unterstützt Sie finanziell.

3. Förderaufruf startet am 15.09.2020

Um konkurrenzfähig und technisch stets auf dem neuesten Stand zu sein, sind regelmäßige Investitionen in die IT-Infrastruktur erforderlich. Für kleine und mittlere Unternehmen bietet das Land Hessen ein reizvolles Förderprogramm an. Mit dem Digital-Zuschuss werden Fördermittel für Digitalisierungsmaßnahmen bereitgestellt. Förderfähig sind unter anderem Vorhaben, die die konkrete Einführung neuer digitaler Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik sowie eine Verbesserung der IT-Sicherheit unterstützen.


Subventioniert werden beispielsweise Server als Grundlage für digitale Anwendungen zur Datenverarbeitung, Cloudanwendungen, Firewalls, Virenschutz und eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, ebenso lizenzierte Software sowie Dienstleistungen zur Implementierung von neuer Hard- und Software.

Die gute Nachricht: Die Zuwendung wird als Projektförderung im Wege der Anteilsfinanzierung als nicht rückzahlbarer Zuschuss zu den zuwendungsfähigen Sachausgaben von bis zu 50 Prozent gewährt. Dabei ist die Förderhöhe auf höchstens 10.000 Euro begrenzt. Das Mindest-Investitionsvolumen beträgt 4.000 Euro.

Der Förderantrag muss vor Beginn des Vorhabens bei der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (www.wibank.de) schriftlich gestellt werden. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach Abschluss des Vorhabens und erfolgreicher Prüfung der eingereichten Unterlagen.


Nähere Informationen zum Digital-Zuschuss erhalten Sie unter https://www.digitalstrategie-hessen.de/digi-zuschuss. Bei Rückfragen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Wir beraten Sie in allen Fragen rund um Ihre IT-Infrastruktur und helfen Ihnen dabei, vom Förderprogramm zu profitieren.

Von |2020-08-20T15:43:02+02:00August 20th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Sie planen Investitionen in Ihre IT? – Das Land Hessen unterstützt Sie finanziell.

Denk IT’s dritte Gold-Kompetenz bei Microsoft

Die nächste Auszeichnung für die Denk IT: Das zertifizierte IT-Systemhaus hat von Microsoft eine weitere aktive Gold-Kompetenz erhalten, die so genannte Cloud Productivity. Neben Datacenter und Small and Midmarket Cloud Solutions ist dies bereits die dritte Gold-Kompetenz der Denk IT. Die geschulten und zum Teil mehrfach zertifizierten Mitarbeiter sind damit optimal gewappnet, um Kunden den Weg in die Zukunft für Cloud Tools, Microsoft Teams und Telefonie zu ebnen.

„Spezialisierung spielt für uns eine enorm wichtige Rolle, um höchsten Standards für Servicebereitstellung und Support zu genügen“, erklärt Denk IT-Geschäftsführer Axel Denk. Mit Microsoft verbinde das IT-Systemhaus, das seit diesem Jahr am neuen Standort in Großenlüder beheimatet ist, eine lange und intensive Partnerschaft. Zum umfassenden Microsoft-Portfolio der Denk IT gehören unter anderem Exchange, SharePoint, Skype for Business, Project und Visio.

Von |2020-07-20T13:39:33+02:00Juli 20th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Denk IT’s dritte Gold-Kompetenz bei Microsoft

Platzsparend und leistungsstark: Perfekte Hardware für’s Büro und unterwegs

Für mehr Effektivität an Ihrem Arbeitsplatz haben wir für Sie leistungsstarke Monitore und Micro-Desktop-PCs von Dell sowie mit dem Microsoft Surface Pro 7 eine flexible Lösung zum Arbeiten unterwegs auf Lager.

Der Dell-Monitor P2419H mit einer Diagonalen von 23,8 Zoll (60,5 Zentimeter) benötigt aufgrund seines dünnen Profils und des kleinsten Monitorsockels seiner Klasse auf Ihrem Schreibtisch kaum Platz. Für maximalen Komfort können Sie das Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln schwenken, neigen und in der Höhe verstellen. Zur Ausstattung gehören unter anderem HDMI- und Display-Port, ein VGA-Anschluss sowie zwei USB-Buchsen. Der LCD-Monitor unterstützt 16,7 Millionen Farben und hat eine Reaktionszeit von gerade mal 5 Millisekunden

Dell Monitor P2419H
156,90€ zzgl. MwSt. 

Ebenfalls platzsparend konzipiert ist der Micro-Desktop-PC Dell OptiPlex 3070. An Bord werkelt der flotte Prozessor Intel Core i5-9500T, die SSD-Festplatte schluckt 128 Gigabyte Daten und der Arbeitsspeicher umfasst 8 Gigabyte DDR4-Speicher. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Pro zum Einsatz, ausstattungstechnisch bietet der OptiPlex 3070 unter anderem sechs USB-Ports und eine HDMI-Buchse. Zum Lieferumfang gehören eine kabelgebundene Maus sowie eine Tastatur.

Dell Optiplex
536,94€ zzgl. MwSt.

Für die Arbeit außer Haus eignet sich das Microsoft Surface Pro 7 perfekt. Der 12,3 Zoll große Touchscreen fungiert gleichermaßen als Tablet und als Notebook. Angetrieben wird das Surface Pro 7 durch einen Intel Core i5-Prozessor mit 1,1 Gigahertz. Verbaut sind neben 8 Gigabyte Arbeitsspeicher zwei Fernfeld-Studiomikrofone, Bluetooth und WLAN. Mit bis zu 10,5 Stunden überstehen Sie mit einer Akkuladung locker Ihre Arbeitstage. Neben Windows 10 ist auch Office 365 installiert. Das Microsoft Surface Pro 7 beinhaltet den Surface Pen und das Surface Pro Type Cover.

Surface Pro 7 Bundle
1.218,86€ zzgl. MwSt.

Von |2020-05-25T12:32:20+02:00Mai 25th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Platzsparend und leistungsstark: Perfekte Hardware für’s Büro und unterwegs

SonicWall Secure Mobile Access: Sicherer Daten-Zugriff von überall

Gerade in Zeiten der Corona-Krise setzen viele Unternehmen auf das Home-Office, die Geschicke der Firmen werden jetzt zu großen Teilen von zu Hause aus gelenkt. Zentrale Themen sind dabei Datenverfügbarkeit und Datensicherheit. Ein perfektes Hilfsmittel in dieser außergewöhnlichen Situation ist der SonicWall Secure Mobile Access (SMA), mit dem Betriebe ihren Angestellten jederzeit und überall auf sämtlichen Geräten Zugang zu geschäftskritischen Unternehmensressourcen ermöglichen. SMA erhöht die Produktivität, gewährleistet maximale Sicherheit, reduziert die Komplexität beim Zugriffsmanagement und verringert gleichzeitig die Investitionskosten dank integrierter Lastverteilung ohne zusätzliche Hardware oder Services.

Hinter SMA verbirgt sich ein einheitliches Secure Access Gateway. Die Anwender profitieren von höchstem Bedienkomfort. Ein zentrales Zugriffsportal und eine einzige URL sowie ein Standard-Webbrowser genügen, um auf alle geschäftlichen Anwendungen zuzugreifen. Wer welche Ressourcen nutzen darf, lässt sich problemlos durch das Definieren von Regeln über die Zugriffskontroll-Engine festlegen.

Personalisierbares Webportal

SonicWall Secure Mobile Access ist für jeden Mitarbeiter individualisiert: Nach der Anmeldung erhält dieser den Zugriff über ein personalisierbares Webportal im Browserfenster. Das Portal zeigt nur die Links und Lesezeichen an, die relevant für die jeweiligen Endpunkt-Geräte, -Benutzer oder -Gruppen sind. Unterstützt werden alle gängigen Geräteplattformen einschließlich Windows, Mac OS, Linux, iOS und Android sowie eine Vielzahl von Browsern.

Für höchste Sicherheit sorgen die neuesten Verschlüsselungsalgorithmen und Chiffrierverfahren. Der Zugriff auf Daten erfolgt für den Anwender nahtlos – für ihn spielt es bezüglich der Performance keine Rolle, ob sich die Unternehmensressourcen im lokalen Netzwerk, im Web oder in einer gehosteten Cloud befinden. Ein zusätzlicher Vorteil: SMA ist flexibel skalierbar – so können Unternehmen ganz kurzfristig und bedarfsweise reagieren und jederzeit Anpassungen vornehmen, je nachdem, ob nur eine Handvoll oder tausende Mitarbeiter den Datenverkehr nutzen möchten.

Bedarfsgerechte Lösungen

SonicWall hat verschiedene Secure Mobile Access (SMA)-Appliances im Portfolio. Unsere Experten der Denk IT erklären Ihnen gerne im persönlichen Gespräch die jeweiligen Vorteile sowie die unproblematische Einrichtung und die flexiblen Implementierungsoptionen mit virtuellen und physischen Appliances.

Seit mehr als 25 Jahren schützt SonicWall kleine, mittlere und große Unternehmen weltweit vor Cyberkriminalität. Mit den unterschiedlichen Produkten und Partnerschaften kann eine Echtzeit-Cyberabwehrlösung für mehr als 500.000 globale Organisationen in über 150 Ländern bereitgestellt werden.

Von |2020-05-18T14:31:14+02:00Mai 18th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für SonicWall Secure Mobile Access: Sicherer Daten-Zugriff von überall

Gold-Partnerstatus bei Synology – Hilfe für das Homeoffice

Die Denk IT GmbH trägt ab sofort den Partnerstatus Gold bei Synology, Spezialist für den sicheren Umgang mit Daten in Firmen. Das Unternehmen hat intelligente Lösungen entwickelt, um sensible Daten zu verwalten, zu sichern und zu schützen, ganz egal, wo auf diese zugegriffen werden muss. Dazu zählen neben Flash-Speichern auch Festplatten und verschiedene Cloud-Architekturen.

„Mit Synology vertrauen wir auf einen Partner, der die höchsten Anforderungen unserer Kunden problemlos zu erfüllen weiß“, freut sich Denk IT-Geschäftsführer Axel Denk. Synology hat seine Kompetenz bereits mit mehr als sechs Millionen Installationen unter Beweis gestellt. Die Daten-Lösungen eignen sich für alle Branchen und können für jeden Kunden maßgeschneidert werden.

Um Unternehmen während der Corona-Pandemie dabei zu unterstützen, das Arbeiten von zu Hause aus zu organisieren, bietet Synology bis zum 30. September 2020 kostenfreie VPN Plus Lizenzen an. Die kabellosen Router von Synology enthalten VPN-Server-Möglichkeiten, die eine flexible Arbeit im Homeoffice erlauben. Sowohl bestehende als auch neue Besitzer der kabellosen Synology-Router RT1900ac, RT2600ac und MR2200ac können den VPN Plus Client VPN Zugang und Site-to-Site VPN Lizenzen kostenlos erwerben. Alle Lizenzen sind unbefristet. Sie laufen auch nach dem 30. September nicht ab und erfordern keine zusätzlichen Kosten.

VPN Plus verwandelt jeden Synology-Router in einen leistungsstarken VPN-Server, der speziell dafür entwickelt ist, einfach eingerichtet und verwaltet zu werden.

Sollten Sie Fragen zu den Synology-Produkten oder generell zum Thema IT im Home-Office haben, so kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter der Denk IT. Wir helfen Ihnen umgehend weiter.

Von |2020-04-28T11:27:59+02:00April 28th, 2020|Denk IT News|Kommentare deaktiviert für Gold-Partnerstatus bei Synology – Hilfe für das Homeoffice
Nach oben