20 Jahre! Geschäftsführer Axel Denk kann es selbst kaum glauben, wie schnell die zurückliegenden zwei Jahrzehnte vergangen sind. In diesen Tagen feiert die Denk IT GmbH mit Hauptsitz im „Zentrum 254“ nahe Großenlüder ihren runden Geburtstag. Corona-bedingt fällt die eigentlich geplante große Feier aus. Axel Denk nimmt sich trotzdem einen Moment Zeit, um auf die Anfänge seines IT-Systemhauses zurückzublicken, in dem mittlerweile mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind. Als gerade mal 18-Jähriger hatte der Diplom-Kaufmann die Denk IT in Lauterbach gegründet – in der Anfangszeit war das Unternehmen ein klassischer Ein-Mann-Betrieb. „Ich hatte speziell die Druckbranche, Agenturen und Medienhäuser im Visier“, erinnert sich Axel Denk, dessen Karriere im IT-Bereich sich schon in jungen Jahren abgezeichnet hatte.

                            

Mit fünf besaß der Vogelsberger seinen ersten eigenen Computer. Mitte der 90er Jahre war er bereits täglich stundenlang im Internet unterwegs – zu einer Zeit, als für die meisten Deutschen die Datenautobahn noch ein Fremdwort war. Schon als 15-jähriger Schüler reiste der heute 39-Jährige alleine um die Welt und erlangte später die Hochschulreife im US-Bundesstaat Montana. In dieser Zeit kümmerte er sich um die zentrale Computeranlage sämtlicher High Schools des Bundesstaats im Nordwesten der USA. Neben dem Software-Spezialisten Microsoft setzte danach auch die Lufthansa auf die Kompetenz des studentischen Unternehmensberaters. So zeichnete Denk für die Ausbildung des Vorstands in Frankfurt und der Führungskräfte der Kranich-Fluglinie in London verantwortlich.

Als Geschäftsführer der Denk IT legte der gebürtige Lauterbacher von Beginn an den Fokus auf alle relevanten IT-Tätigkeiten für Mittelständler, etwa das Errichten einer entsprechenden Infrastruktur, deren Sicherheit, den Datenschutz und die optimal auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Software. Die Anfragen nahmen zu, die Aufgaben wurden komplexer, und die Denk IT expandierte. Peu à peu erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter. Und zum ursprünglichen Standort in Lauterbach kamen die Hauptniederlassung in Fulda sowie zusätzliche Ableger in Hannover, Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart und Leipzig hinzu.

Seit Anfang des Jahres ist die Denk IT GmbH An der Aspe nahe Großenlüder beheimatet. „Auf 3.500 Quadratmetern profitieren wir hier von idealen Möglichkeiten, um für eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft bestens gerüstet zu sein“, freut sich Axel Denk. Der Standort ist nicht nur direkt an der B 254 perfekt zwischen Fulda, Lauterbach und Alsfeld gelegen, sondern auch ein Bekenntnis zur Region. Obwohl Geschäftspartner nicht nur aus Osthessen, Kassel, Erfurt, Würzburg oder Frankfurt, sondern sogar aus Shanghai, Bangkok und New York zu den Kunden zählen, fühlt sich Axel Denk seiner Heimat verbunden. Denn: „Im Gegensatz zu anderen Teilen der Welt zählt hier noch das Wort als verbindliche Zusage“, lobt der Geschäftsführer die Mentalität und die Zuverlässigkeit der hiesigen Geschäftspartner.

Die Denk IT GmbH betreut mittlerweile rund 3.000 Kunden und verfügt über 32 Partnerschaften. Zu den namhaften Kooperationspartnern gehören unter anderem Dell, Microsoft und die Deutsche Telekom. Seit 2012 betreibt das zertifizierte IT-Systemhaus ein Datenschutz-konformes eigenes Rechenzentrum. Neben der Planung, Realisierung und Wartung von IT-Infrastrukturen, der Beschaffung von Geräten und Hardware-Komponenten verfügt die Denk IT unter anderem als erster zertifizierter Dell Cloud Partner Deutschlands und Microsoft Cloud Partner der ersten Stunde über ein herausragendes Know-how bei Cloud- und Digitalisierungs-Lösungen. Als zuverlässiger Aufgabenlöser und Innovationsvorreiter sind die zum Teil mehrfach zertifizierten Mitarbeiter der Denk IT rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zu erreichen.

Mit Christopher Voges (Technische Leitung), Stefan Heyl (Vertriebsleitung) und Bettina Auth (Kaufmännische Leitung) kann sich Axel Denk auf eine erfahrene Führungsmannschaft verlassen. Zudem versucht das IT-Systemhaus, sich mit Studierenden der Hochschule Fulda und der Business School of Management and Technology Vogelsberg in Lauterbach, die bei der Denk IT jobben bzw. ein duales Studium absolvieren, frühzeitig selbst um kompetente Nachwuchskräfte zu bemühen. Denn der Geschäftsführer setzt auf Nachhaltigkeit und Kontinuität. „Für uns spielen nicht nur Kompetenz und Schnelligkeit eine Rolle, sondern auch Werte“, formuliert der 39-Jährige die Philosophie seines Unternehmens und stellt damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Spätestens in fünf Jahren, zum nächsten Jubiläum, soll dieser Geburtstag dann ausgelassen mit Kunden und Geschäftspartnern gefeiert werden.